7. August: Wer ist eigentlich dieses Hildchen?

Vielleicht fragst du dich, wer denn mit Hildchen gemeint ist, wo schon der Blog danach benannt ist. Ich bin es nicht. Ich habe den Namen auch nicht gewählt, weil es derzeit im Trend liegt, sich auf der Suche nach Vornamen in die Vergangenheit zu begeben und Babys wieder beispielsweise Hilde zu nennen, was meinem Blog sicher schon ein paar Sympathiepunkte einbringt. Die Verniedlichung wäre dann sozusagen noch das i-Tüpfelchen.

Ich möchte, dass das neue Buch, das am Ende von diesem Projekt steht, kein Tatsachenbericht wird, wie man sie haufenweise im Internet findet. Stattdessen möchte ich herausarbeiten, was Werner dazu gebracht hat durchzuhalten. Ich kann nur vermuten, was oder wer sein größter Antrieb war, den Kopf nicht in den Sand zu stecken, sondern drei Jahre unter miserablen Bedingungen nicht unterzugehen. Leider schreibt er wenig, sehr wenig, über Gefühle und Gedanken.

Sicher bin ich mir jedoch, dass die Vorstellung von einer Zukunft mit meiner Oma ihm die nötige Kraft gegeben hat. Und meine Oma hieß Hilde, für ihn Hildchen.

Ich warte auf Dich!

Sie schrieb ihm in seine Gefangenschaft wunderbare Briefe. Ich nenne sie Briefe, weil sie sicher Briefe gewesen wären, wenn das Briefeschreiben möglich gewesen wäre. Aber militärische Zensoren hatten ein Auge auf den Schriftverkehr und deshalb ist die Rückseite voller Daten, Stempel und russischer Schrift über die Herkunft und den Empfänger.

„Besonders innige Küsse und ein lieb Gedenken von deinem Hildchen.“

Bestimmt waren diese Karten nicht nur einfach Karten für Werner. In einem Alltag, der aus Arbeit, die ihn zweimal fast umgebracht hat, mangelhafter Ernährung und Ungewissheit bestand, müssen diese Karten für ihn wie ein Atemzug für einen Ertrinkenden gewesen sein.

Advertisements

9 Gedanken zu “7. August: Wer ist eigentlich dieses Hildchen?

  1. Hallo liebe Anette! Ich bin durch puren Zufall auf Deinen Blog gestossen, und obwohl er thematisch rein gar nichts mit meinem Blog, in dem es über mein Leben als Mama in Italien etc. geht, gemeinsam hat, hat mich Dein Vorhaben neugierig gemacht. Toll, dass Du all Deine Schritte kommentierst und die Leser so an dieser spannenden Recherche teilhaben lässt! Ich schaue ab und an mal vorbei! Viele Grüße! Claudia

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Claudia, vielen Dank, das freut mich natürlich sehr zu lesen 🙂 Die letzten Schritte sind etwas zu kurz gekommen, denen sollte ich mal wieder einen Beitrag widmen. Ich wünsch dir viel Freude mit deinem Blog! Liebe Grüße, Annette

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s